Was ist das Homogenitätsgebot?

Das Homogenitätsgebot in Art. 28 Abs. 1 GG besagt, dass die verfassungsmäßige Ordnung in den Ländern den Wertvorstellungen des Grundgesetzes entsprechen muss.

Hierzu gehören insbesondere die „Grundsätze des republikanischen, demokratischen und sozialen Rechtsstaates im Sinne dieses Grundgesetzes“. Ein Bundesland darf also nicht monarchisch oder diktatorisch regiert werden.